Zum Inhalt springen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vortragsbuchungen

  1. Vertragsgegenstand Die folgenden Bedingungen regeln die Buchung von Online-Vorträgen und Präsenzveranstaltungen durch den Kunden bei Hunde-Impressionen.

  2. Online-Veranstaltungen Online-Veranstaltungen können nach vorheriger Ankündigung aufgezeichnet werden. In diesem Fall wird der Kunde vor Beginn der Veranstaltung vom Veranstalter per E-Mail informiert. Die Veranstaltungen werden auf der Plattform Zoom durchgeführt.

    Online-Veranstaltungen dürfen durch den Kunden nicht mittels Bildschirmaufzeichnung o.ä. aufgezeichnet werden. Die Teilnehmer werden vor Beginn der Aufzeichnung auf die Möglichkeit hingewiesen, sich unkenntlich zu machen, um in der Aufzeichnung nicht identifizierbar zu sein. Die Aufzeichnung steht den Kunden nach vorheriger Authentifizierung und Genehmigung durch den Veranstalter für einen vorher festgelegten Zeitraum zur Verfügung. Die Speicherung, Aufzeichnung, Vervielfältigung, Verbreitung, Vermietung oder Überlassung an Dritte ist untersagt. Im Falle der Bereitstellung einer Aufzeichnung einer Online-Veranstaltung wird diese dem Kunden für einen bestimmten Zeitraum zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellt. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Vermietung oder Verleih ist ausdrücklich untersagt.

  3. Buchungsprozess Die Buchung kann schriftlich, per E-Mail oder über das Online-Buchungssystem erfolgen. Mit der Buchung erklärt der Kunde verbindlich sein Interesse an dem gebuchten Vortrag.

  4. Preise und Zahlungsbedingungen Die Preise für die Vorträge sind auf der Website, Ausschreibung oder auf Anfrage verfügbar. Die Zahlung der Teilnahmegebühr hat im Voraus durch Überweisung auf das vom Veranstalter angegebene Konto innerhalb von 10 Tagen nach Bestätigung der Anmeldung zu erfolgen. Die angegebenen Preise und Gebühren sind Bruttopreise. Der Veranstalter behält sich die Geltendmachung eines Verzugsschadens vor, wenn der ausstehende Betrag nicht innerhalb von 10 Tagen nach Teilnahmebestätigung beglichen wird. Bei Nichteinhaltung der Zahlungstermine erlischt die weitere Teilnahmeberechtigung. In Ausnahmefällen kann eine Teilnahme trotz Zahlungsverzuges zugesagt werden. Voraussetzung ist, dass die Veranstaltung noch nicht ausgebucht ist. Der Kunde ist damit einverstanden, Rechnungen auf elektronischem Weg zu erhalten. Bei Stornierung durch den Kunden gelten die in genannten Stornierungsbedingungen.

  5. Rücktritt des Veranstalters vom Vertrag Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Veranstaltungen aus wirtschaftlichen oder organisatorischen Gründen abzusagen. Bereits gezahlte Kursgebühren werden in diesem Fall voll zurückerstattet oder es wird ein neuer Termin vereinbart. Der Veranstalter kann vom Vertrag zurücktreten, wenn der Kunde sich vertragswidrig verhält oder die Durchführung der Veranstaltung oder andere Kunden gefährdet. In diesem Fall hat der Kunde keinen Anspruch auf Rückerstattung.

    Bei Ausfall des Referenten/der Referentin oder bei sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen, die die Durchführung der Veranstaltung unzumutbar machen (z.B. höhere Gewalt), ist der Veranstalter berechtigt, die jeweiligen Termine abzusagen. Bei Absage von Veranstaltungen aus Gründen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen. In diesen Fällen wird ein Gutschein/Gutschrift für das nächste Seminar ausgestellt. Stornierungen können nur schriftlich erfolgen.

  6. Stornierungen und Änderungen Stornierungen müssen in jedem Fall schriftlich erfolgen. Eine Stornierung ist bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Bei späterer Stornierung behalten wir uns vor, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,- € zu erheben. Verspätungen des Kunden zu den vereinbarten Terminen gehen zu seinen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Teilnahmegebühr. Bei kurzfristiger Verhinderung des Kunden besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin.

  7. Leistungsumfang Der Umfang des Vortrags ergibt sich aus der vereinbarten Leistungsbeschreibung.

  8. Haftung Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die dem Teilnehmer oder seinem Hund durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen. Es wird auch keine Haftung dafür übernommen, wie oder was jemand aus den Inhalten des Vortrages umsetzt.

  9. Datenschutz Die im Rahmen der Buchung übermittelten Daten werden gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen behandelt.

  10. Sonstige Bestimmungen Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.