Routinen und Strukturen

Routinen und Strukturen gehören zu den wichtigen Bausteinen im Zusammenleben mit Hunden. Wieviel Struktur ein Hund braucht, ist individuell unterschiedlich und hängt stark von seiner Persönlichkeit und seinen Erwartungen ab. Besonders Hunde mit Ängsten benötigen mehr klare Strukturen als unbeschwerte Hunde. Aber auch Hunde, die in ein neues Lebensumfeld kommen, profitieren von klaren Regeln und leben sich schneller ein.

Hunde sind Meister im Beobachten und ein klar strukturierter Tagesablauf ermöglicht die Vorhersagbarkeit von Ereignissen und reduziert das Gefühl von Ausgeliefertsein und Passivität. Hunde mit einem überwiegend vorhersehbaren Tagesablauf schlafen und ruhen mehr, was sich wiederrum sehr positiv auf die physische und psychische Gesundheit auswirkt.

Dabei ist es wichtig, sich nicht an genaue Uhrzeiten zu halten, sondern besser an Zeitfenster innerhalb täglicher Routinen. Der Hund kann sonst abhängig von perfekten Abläufen werden und Stress entwickeln, wenn die Erwartungshaltung nicht erfüllt wird.

Sämtliche Trainingsprogramme, die auf Unberechenbarkeit der Bezugsperson aufbauen, sind gänzlich ungeeignet und können stressbedingte Krankheiten und Verhaltensauffälligkeiten auslösen.